Minsoo Ahn – Bariton

Minsoo Ahn – Bariton

Minsoo Ahn – Bariton

Der Bariton Minsoo AHN begann im Jahre 2002 mit seiner professionellen Gesangslaufbahn. Bereits in 2003, ein Jahr nach seinem Studienbeginn, gewann er in dem „Landesweiten Musikwettbewerb“, welches von der Kulturuniversität Gaemyoung initiiert wurde, in der Kategorie Gesang den Zweiten Platz. Im gleichen Jahr erwarb er den dritten Platz im „Musikwettbewerb“ ebenfalls in der Kategorie Gesang, welches vom Bildungsministerium der Stadt Daegu veranstaltet wurde. Basierend auf diesen zwei Auszeichnungen baute er seine Gesangskarriere als zukünftiger Bariton aus.

Ab 2009 vertiefte er sein Gesangsstudium im Bereich Sologesang bei der Mezzosopranistin Gabriele Sima in der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Minsoo AHN absolvierte sein Bachelorstudium mit Auszeichnung in 2013. Während seines Studiums debütierte er in mehreren Opern wie „Die Zauberflöte“, „Cosi fan tutte“, „Le nozze di Figaro“, „The Rake´s Progress“ als Solist in Wien.

Für seine Rollen in der Oper „Edenarabseke“ von Wolfang Liebhart, im Rahmen des internationalen Festivals für moderne Musik  „Wien Modern“ sowie in der Oper „La Bianca Notte“ von Beat Furrer im modernen Festival „Klangspuren“ erhielt er besonders positive Kritiken. Des Weiteren trat er in unterschiedlichen Hauptrollen wie als Don Profondo in „Il viaggio a Reims“ von Rossini im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben „MuTh“, als Nick Shadow in „The Rake´s Progress“ von Stravinsky im Theater Akzent, als Don Alfonso in „Cosi fan tutte“ von Mozart 2016, als Figaro der Oper „Le nozze di Figaro“ 2017 auf. Besonders seine Rollen als Nick Shadow, Don Alfonso und Figaro brachten ihm höchstes Lob von Opernkritikern ein.

Neben seinen Opernengagements trat der regelmäßige Gastsänger im Konzerthaus Wien, im Odeon Theater Salzburg, im Musikverein Graz, im Brucknerhaus Linz sowie bei den 4 Aufführungen in den Opernprojekten der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker auf. Außerdem begeistert er seine Zuhörer als Solist der Kirchenmusik mit seinen Konzerten in unzähligen Kirchen, wie unter anderem in der Peterskirche oder Minoritenkirche in Wien. Auch war er als Solist des Werkes Mass A Major, op.12 von Franck mit dem Wien Accord Chor zu hören.

In Kooperation mit dem Wien Accord Kammerensemble und der Floridsdorfer Chorvereinigung Harmonie 1865 sowie dessen Orchester trat er als Bass-Solist im Oratorium „Der Stern von Bethlehem“ von Josef Gabriel Rheinberger und mehrere Male im Oratorium „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ von Haydn auf. Seit 2013 beeindruckt er jedes Jahr im Stephansdom, dem Herzstück Wiens, beim Adventkonzert als Solist in Zusammenarbeit mit den Solisten des Wiener Kammerorchester sein Publikum.

Überaus erfolgreich sind auch seine Soloauftritte beim Beethoven Festival im Lehár-Schikaner-Schlössl, beim Janáček Philharmonic Orchestra Theater in Ostrava in Kooperation mit dem Janáček Philharmonic Orchestra mit dem Werk „Lieder eines fahrenden Gesellen“ von Mahler, sowie in „Carmina Burana“ von Carl Orff als Bariton Solist in Schlanders und Meran in Südtirol.

Bei den 61. Mariahilfer Festwochen wurde er als Solist der deutschen Lieder eingeladen, wo er abermals mit seiner Stimme starken Eindruck beim Publikum hinterließ. Virtuosen der deutschen Lieder, wie Helmut Deutsch, Julius Drake, Angelika Kirchschlager und viele andere Künstler sprachen ihm höchstes Lob für sein Stimmtalent aus und machte sich dadurch in der Welt der deutschen künstlerischen Lieder einen Namen.

Minsoo AHN ist mehrfacher Gewinner unterschiedlicher Wettbewerbe wie dem Fidelio Wettbewerb 2014 in Wien, dem 16ten Osaka Internationalen Musikwettbewerb 2015 in der Kategorie Oper, als auch im internationalen Gesangswettbewerb „Giangiacomo Guelfi“ in Italien Bozen, bei welchem er in aufeinanderfolgenden Jahren mehrfach mit dem Ersten Platz ausgezeichnet wurde. Im Jänner 2018 tritt er in der Rolle des „Regiseur“ in der Oper „Achtung Aufnahme!“ von Wilhelm Grosz im ORF Radio Kulturhaus auf.

Minsoo Ahn lernte während seines Masterstudiums in der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien im Bereich Oper unter anderem bei Angelika Kirchschlager, Gerhard Kahry, Niels Muus, Wolfgang Dosch, Michael Pinkerton, Gabriele Sima und noch einigen mehr. Neben seinem Studium erweitert er seine Bühnenerfahrungen als Opernsolist und als Sänger unter anderem mit der Pianistin des „Duo Piano Shin Park“ für deutsche Kunstlieder Mijung Shin.

Minsoo AHN, wir müssen seiner Stimme Gehör verleihen! Bei ihm sitzt alles perfekt. Das Parlando und der arioso Melodiebogen, auch die kurzen Töne kommen bei ihm wie bei langen Tönen mit einer Fülle voller Klang mit so einer Leichtigkeit hervor, der Atem ist wie die Artikulation.“
(Werner Häußner, Online Merker)